Freitag, 7. November 2014

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und... Pilze

Heute gibt's mal nichts Genähtes von mir, aber selbstgemacht ist es trotzdem.
Morgen gehen wir nämlich zum ersten Mal mit unserer Tochter zum Martinszug. Und auch wenn es darauf hinauslaufen wird, dass Mama oder Papa die Laterne tragen oder sie am Kinderwagen befestigt wird, so war doch klar, dass unsere Tochter eine eigene Laterne braucht. Also, welche Anforderungen muss eine Martinslaterne für ein 11 Monate altes Baby erfüllen? Sie muss robust sein. Sie muss robust sein. Sie muss robust sein. Sie sollte schön leuchten und dem Novemberwetter trotzen!
Und diese pilzige Laterne hat bei uns das Rennen gemacht!


Und weil ich sie so schön finde, hab ich alle Arbeitsschritte für euch fotografiert und nun gibt's hier noch ne kleine Anleitung. Wer also auf die Schnelle noch ne Laterne braucht, der ist hier genau richtig!

Ihr braucht: einen Laternenstab, eine leere Flasche Rama Cremefine, dickes rotes Moosgummi, dünnes weißes Moosgummi, grünen Filz, einen Pfeifenputzer (in rot), Kleber, Schere, Bleistift, ein Lineal und einen kleinen Teller
Nun mal ihr mit Hilfe des Tellers einen großen Kreis auf das rote Moosgummi...
...und einige kleine Kreise auf das weiße Moosgummi und schneidet alle Kreise aus.
Zeichnet ihr mit Hilfe des Lineals einen Strich vom Rand bis zur Mitte ein und um den Mittelpunkt einen kleinen Kreis in der Größe des Flaschenhalses.
Schneidet den Kreis entlang der eben gezeichneten Linien ein.
Jetzt klebt ihr die weißen Moosgummi Kreise auf. Verteilt sie einfach ein wenig, aber lasst auf einer Seite vom Einschnitt ein bisschen Platz, da ihr den Kreis dort wieder zusammen klebt.
Schneidet euch einen Streifen aus dem Filz der so lang ist, dass er einmal unten um die Flasche herum passt. Dann schneidet ihr an einer der langen Seiten kleine Zacken heraus.

Jetzt streicht ihr den unteren Teil des FIlzstreifens mit Kleber ein. An den Zacken braucht ihr keinen Klebstoff.
Nun klebt ihr den Steifen bündig zur Unterkante der Flasche fest!     


Nun streicht ich den untersten Rand des Flaschenhalses mit Kleber ein...

...und legt den roten Kreis um die Flasche. Anschließend betsreicht ihr den Teil des roten Kreises mit Kleber, der anschließend überlappend zusammen geklebt wird.
Presst das Moosgummi an der Klebekante feste zusammen.
Stecht nun die Enden des Pfeifenputzes durch das Moosgummi und zieht den Pfeifenputzer soweit nach unten, dass die Glühbirne ungefähr mittig in der Flasche hängt, wenn ihr die Laterne an den Stab hängt.
Die Enden der Pfeifenputzer könnt ihr einfach abschneiden und noch einmal umbiegen. Aus den Resten habe ich noch einen Kringel um den Flaschenhals gelegt.
Hängt die Laterne an euren Stab und tada...
fertig ist eure robuste Pilzlaterne!


Ich hoffe, euch gefällt mein Basteltipp! Nun wünsche icheuch allen ein tolles Martinswochenende mit schönen, hoffentlich trockenen Umzügen!

Bis dahin!











Kommentare:

  1. Das ist soooo eine schöne Idee! Ich werde diese Laterne für unsere Krippengruppe dieses Jahr verwenden müssen! Überzeugt!

    AntwortenLöschen
  2. Seeeehr schön !!! Aber was ist das für eine Flasche ?

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön! �� Das ist eine Rama Cremefine Flasche. Wenn du die Laterne aber gerne noch kleiner magst, kannst du zum Beispiel auch ein Actimelfläschchen nehmen. Aber ich fand die Rama Flasche perfekt!

    AntwortenLöschen
  4. tolle Idee!!!! Ich war auf der Suche nach einem Basteltipp für einen Kindergeburtstag.....DAS kommt definitiv in die Auswahl! Bleib auch gleich mal als Leser.... ;)
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  5. Hab die Laterne für meine Tochter gebastelt.Sie ist total begeistert.In den nächsten Tagen kommt sie denn zum Einsatz

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Joschi,
    danke für die ausführliche Anleitung! Die Laterne werde ich nachbasteln als Beleuchtung für das "Tischdeckenhaus" meiner Enkelin. Sie sitzt zzt. so gerne unter unserem Tisch, und da muss eine lange Decke darüber gelegt werden ... und da braucht man natürlich auch Licht! ;-) Liebe Grüße von einer 68-jährigen Oma mit zwei lieben Enkelinnen

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie niedlich! Die ist genau das Richtige für unser erstes Martinslaufen.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Idee- ich folge dir jetzt. Vielleicht hast du Zeit und Lust, mir auch zu folgen. Ich würde mich freuen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  9. Auch 2017 noch der Hit, Klasse Idee. Leicht umgesetzt!

    AntwortenLöschen
  10. Suuuuper schön, haben unserer kleinen Maus auch so eine schöne Pilzlaterne gebastelt, ihre Augen hatten gestrahlt :-). Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Die Laterne ist toll! Noch schöner leuchtet sie, wenn man die weißen Punkte auf dem Hut nicht aufklebt, sondern ausschneidet und mit Transparentpapier hinterklebt. Sohn (2 Jahre) ist begeistert :)

    AntwortenLöschen